Projektübersicht

Violence Prevention Network Digital

2022 – 2024

Das Projekt Gaming und Rechtsextremismus (GaRex) entwickelt und realisiert eine E-Learning-Plattform mit digitalen Bildungsmodulen für Multiplikator*innen der politischen Bildung zum Thema “Gaming und Rechtsextremismus”.

2016 – 2024

Das Projekt Islam-ist bietet jungen Menschen über verschiedene Social-Media-Kanäle und die Projektwebsite islam-ist.de  niederschwellige Informations- und Dialogofferten zu muslimischen Leben in Deutschland.

01|2023 – 12|2024

Das Modellprojekt JUST X Berlin digital begleitet online die Inhouse-Schulungen des Themenbereichs Extremismus im Justizkontext des Projekts JUST X Berlin. Es entstehen digitale Lerneinheiten, die die Schulungsziele nachhaltig unterstützen. 

2021 – 2024

Im Rahmen des Kompetenznetzwerks „Islamistischer Extremismus“ (KN:IX) wird Fachkräften der Präventionsarbeit auf einem nichtöffentlichen Teil der Netzwerkwebsite kn-ix.de unter KN:IX plus ein onlinebezogenes, modulares Informationsangebot offeriert:
KN:IX monitor  ·  KN:IX trend  ·  KN:IX kontext

Das Projekt MIA entwickelt ein digitales Informationsangebot für Multiplikator*innen, das phänomenübergreifend über die Themenfelder Verschwörungsnarrative und Falschinformationen aufklärt. In kurzen und niedrigschwelligen Einheiten wird Wissen vermittelt über die sozialen, psychologischen und emotionalen Faktoren, die das Annehmen von Verschwörungserzählungen begünstigen.

2016 – 2018 | Archiv

Das Modellprojekt ON|OFF DERAD – On- und Offline Interventionen zur Deradikalisierung über Soziale Medien verfolgte im Phänomenbereich des religiös begründeten Extremismus das Ziel, radikalisierungsgefährdeten jungen Menschen über Facebook ein virtuelles Gesprächsangebot zu unterbreiten, das um die Möglichkeit einer Offline-Kontaktaufnahme ergänzt werden konnte.

2017 – 2019 | Archiv

Das Modellprojekt ON|OFF PREVENT  diente der Erprobung digitaler Content-Formate im Bereich der Online-Radikalisierungsprävention und -intervention im Themenfeld des religiös begründeten Extremismus für die Arbeit mit ideologisierungsgefährdeten und/oder radikalisierungsgefährdeten Zielgruppen.

2023 – 2024

Das Modellprojekt Prisma Sachsen digital entwickelt zusammen mit dem Team des Fachbereichs Rechtsextremismus digitale Bildungsmodule, die die Fortbildungsinhalte des bestehenden Projekts Prisma Sachsen zur Sensibilisierung über ideologisierte Verhaltensweisen in Justizvollzugsanstalten zielgruppenspezifisch ergänzen.

2022 – 2024

Im Rahmen des Projekts Gaming-Plattformen & Rechtsextremismus | Online-Intervention und -Deradikalisierung (RE:GAIN) wird der Frage nachgegangen, wie Rechtsextremist*innen Gaming-Plattformen für ihre Zwecke nutzen und welche Interventionsansätze dem entgegen gesetzt werden können.

2024

Das Projekt SOMEX – Social Media extrem – Sensibilisierung von Fachkräften zu Online-Strategien extremistischer Akteurinnen im Kontext Islamismus – hat zum Ziel, die Online-Aktivitäten relevanter Akteurinnen im Phänomenbereich „Islamistischer Extremismus“ besser zu verstehen und präzise zu beschreiben.

2023 – 2024

Das Projekt VIVA – Verschwörungsdenken individuell verstehen und auffangen informiert in einem digitalen Angebot über Mechanismen, die Hinwendungsgründe und das Festhalten an Verschwörungserzählungen erklären können und zeigt Handlungsstrategien im Umgang mit Menschen auf, die Verschwörungsdenken anhängen.